-
Aa
+
 13/12/2019

Yeşilçam-Stimmung an der Uni Duisburg-Essen

Yeşilçam-Stimmung an der Uni Duisburg-Essen Betül Bayro

Am 11.12.19 besuchte Cem Kaya, Filmregisseur, eingeladen von Çağan Duran, die Universität Duisburg-Essen. Mit den Zuhörern zusammen wurde seine Dokumentation zum Thema Kopierkultur und türkisches Pop-Kino (2014) angeschaut und anschließend beantwortete er die Fragen der Interessenten.

Die Veranstaltung leitete Çağan Duran, wissenschaftlicher Mitarbeiter für Turkistik an der Universität Duisburg-Essen, mit einer kurzen Einführung zur Person von Cem Kaya ein.

Daraufhin schauten alle Zuhörer, darunter zahlreiche Studenten/-innen wie auch Turkistik Dozenten/-innen die Doku, die mit dem FIPRESCI Award gekrönt wurde, an.

Cem Kaya, der mit Yeşilçam Filmen aus den türkischen Videotheken in Deutschland aufwuchs, stellt in seinem Dokumentarfilm die Kopierpraxis der türkischen Filmemacher bis hin zu den heutigen Fernsehserien nach. Verschiedene Filmemacher, Produzenten, Schauspieler, Kinobetreiber und Filmwissenschaftler treffen in dieser Dokumentation aufeinander und erzählen über die Kinogeschichte des Landes Türkei.

Diese Doku erstreckt sich laut Kaya über sieben Jahre, in denen mehr als 1500 Filme geschaut und etwa hundert Interviews durchgeführt wurden.

Nach der Doku nahm sich Cem Kaya die Zeit für die Fragen der Zuhörer.

 

Von: Betül Bayro – (Almanya Bülteni) – Essen
Foto: Betül Bayro (links Cem Kaya & rechts Çağan Duran)
 

Kısa Link

Deutsch