-
Aa
+
 17/12/2020

Startschuss für Corona-Impfungen

Startschuss für Corona-Impfungen

Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) der Länder rechnet mit dem Startschuss der Corona-Impfungen ab dem 27.Dezember bundesweit.
Die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) will ihr Votum zur Zulassung des Impfstoffs des Unternehmens Biontech und Pfizer am Montag abgeben. Es wird davon ausgegangen, dass das Votum positiv ausfällt. Danach könnten die ersten Impfungen in Pflegeheimen beginnen.
Bundesgesundheitsminister Jan Spahn rechnet mit der Auslieferung von 400.000 Impfdosen. Bis zu 13 Millionen Impfdosen sollen bis zum Ende des ersten Quartals geliefert werden. Spahn plant am kommenden Freitag eine Verordnung zur Priorisierung bei den Impfungen beim Robert-Koch-Institut einzureichen. Einig sei man sich jedenfalls darüber, besonders gefährdeten Gruppen eine Priorität einzuräumen.

 

TRANSPARENZ BEI IMPFUNGEN

Spahn gibt weiterhin Auskunft darüber, dass nur für die anfangs nötigen vorrangigen Impfungen gefährdeter Gruppen eine gesetzliche Grundlage existiert. Das weitere Vorgehen bei den Impfungen soll so transparent wie möglich ausgestaltet werden.
Kanzlerin Angela Merkel erklärte, dass eine Impfstrategie nicht „einfach einmal“ gesetzlich geregelt werden kann. Dies sei vor allem schwierig, weil das Vorgehen auch davon abhinge, was die Zulassungsbehörden zur Eignung der Impfstoffe für jeweilige Gruppen aussagen.

Von: Sevinç Onart – (Almanya Bülteni) – Düsseldorf
Foto: (AA)

 

Kısa Link

Deutsch