NACHRICHTEN

Fahrerflucht: Reicht anonymer Hinweis?

Fahrerflucht: Reicht anonymer Hinweis?

Immer wieder kommt es vor, dass auf öffentlichen Parkplätzen Autos beschädigt werden und Verursacher Fahrerflucht begehen. Auch wenn Versicherungen dafür aufkommen, so ist die ganze Situation dennoch sehr ärgerlich. Was aber, wenn nun anonyme Zeugen einen Zettel am Auto hinterlegt haben – mit dem Hinweis auf den vermeintlichen Täter bzw. dessen Autoschildnummer? Reicht dieser Hinweis vor dem Gericht, um auch diese Person tatsächlich als Täter zu überführen?
Nach dem Urteil des Amtsgerichts Berlin-Mitte reicht ein anonymer Zettel mit der Angabe des Verursachers tatsächlich nicht aus, da zum einen die Identität des Zeugen nicht bekannt ist und diese somit nicht am Prozess beteiligt werden können. Zum anderen könne auch nicht nachgewiesen werden, ob die Angaben über den vermeintlichen Schadensverursacher tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Die Beweislast wäre somit nicht ausgeschöpft.

KEINE ZETTELWIRTSCHAFT AM FAHRZEUG BEI VERURSACHTEN SCHÄDEN

Man hat einen Schaden an einem fremden Fahrzeug verursacht, hat einen wichtigen Termin und ist in Eile - vom Autobesitzer weit und breit keine Spur. Was nun? Sollte man eine Notiz mit den eigenen Personenangaben am fremden Fahrzeug hinterlassen und dann mit gutem Gewissen sich vom Tatort entfernen? Ist man rechtlich dann auf der sicheren Seite? Laut Paragraf 142 StGB mitnichten:  Um sich keinen Ärger mit der Polizei und mit dem Gesetz einzuhandeln, empfiehlt es sich, auf den Autobesitzer zu warten. Wenn dieser nun nicht auftaucht, so ist in jedem Falle die Polizei zu benachrichtigen. Denn ein angebrachter Zettel ist nicht sicher genug, es könnte von anderen Personen eventuell entfernt oder vom Wind weggetragen werden. Eine Strafanzeige wegen Fahrerflucht ist in jedem Falle sicher, ob mit oder ohne angebrachtem Zettel. Schon allein bei einer Beschädigung von etwa 50€ reicht eine Anzeige aus. Der Verursacher sollte sich daher absichern, indem er auf den Fahrzeughalter wartet oder die Sache der Polizei selbst meldet.

Von: Betül Bayro – (Almanya Bülteni) – Düsseldorf

Benzer Haberler

Oliver Kern: "Wir dürfen uns nicht spalten lassen"
Die Kommunalwahlen in NRW stehen bevor und es zeichnet sich ab, dass es ein...
Echte Chancengleichheit ist ein absolutes Muss!
Die Kommunalwahlen in NRW stehen bevor und es zeichnet sich ab, dass es ein...
Aus dem Beruf ins Studium: Das Aufstiegsstipendium fördert Fachkräfte
Die aktuelle Krise ist auch eine Gelegenheit, sich beruflich neu zu orientieren...
„Gönn Dir Demokratie- tagtäglich!“
Am Dienstag, den 10.März gab es die Verleihung der Zertifikate des Programms „...
Ist Zweitjob im Urlaub erlaubt?
Möchte man seinen Urlaub nicht zur Erholung nutzen, sondern die Haushaltskasse...
Aus für Blitzer-Apps
Wer kennt das nicht? Man hat es eilig und drückt auch Mal etwas auf das...
Corona-Virus und die Börse
Man hat es kommen sehen müssen: schon als das Corona-Virus sich in China...
Lebensversicherungen gefragter denn je
Bei der Frage nach der Altersvorsorge tendieren Deutsche immer mehr dazu, ihr...
Grünes Gold – Olivenöl
Olivenöl – seit Jahrtausenden im Mittelmeerraum beliebt und eines der...