NACHRICHTEN

Sprachdefizite bei Kindern besorgniserregend

Laut einer Studie der Barmer Krankenkasse GEK soll in Deutschland jedes achte Kind Sprachprobleme haben. Während 2011 die Zahl der Kinder mit Sprachproblemen bei 648.000 lag, soll sich diese Zahl bereits 2015 um knapp 67.000 auf 715.000 erhöht haben.
Experten geben hierfür mehrere Gründe an. Der wichtigste davon sei allerdings die Tatsache, dass bereits Kinder im Säuglingsalter mit Filmen auf Handys oder im Fernsehen „ruhig“ gestellt werden würden. Ferner komme noch hinzu, dass Eltern mit ihren Kindern nicht ausreichend kommunizieren und diese sprachlich nicht fördern.
BVKJ-Sprecher Kahl bringt es auf den Punkt und übt Kritik an den Eltern. Diese würden die Verantwortung an die digitalen Medien abgeben.

Von: (Almanya Bülteni) – Berlin

Benzer Haberler

Die IAA 2017 – nicht nur Autoausstellung
Wer sich nicht nur für die Automobile interessiert, sondern auch für die...
Immer mehr junge Migrant*innen schaffen den Hochschulzugang. Hohe familiale...
Mehr als 150 Schulen aus NRW beteiligen sich bereits am bundesweit...
Wer Opfer des diesjährigen Blitzmarathons wurde, sollte nach Erhalt des...
Die TD-Plattform e.V. hat den 8. Plattino – Preis an die vier Anwälte der...
So ärgerlich der Verlust oder Diebstahl von EC-Karten auch ist, von denen über...
Kamillentee, oftmals als Allroundtalent besonders bei gesundheitlichen Fragen...
Nicht immer sind Online-Flugbuchungen günstiger als man annimmt. Deshalb...
Wenn sich die Polizei Zugang zur Wohnung verschafft, so ist oftmals die Frage...