NACHRICHTEN

Kamillentee – weniger als seinen Ruf wert?

Kamillentee, oftmals als Allroundtalent besonders bei gesundheitlichen Fragen eingesetzt, ist ins Visier von Stiftung Warentest geraten und hat die Prüfung bei der Schadstoffbelastung nicht bestanden.
Der Kamillentee der Firma Kusmi Tea fiel aufgrund seines hohen Gehaltes an Pyrrolizidinalkaloiden bei Stiftung Warentest auf. Dieser Stoff ist im Verruf, sowohl erbgutschädigend als auch krebserregend zu sein.
Trotz dieser Information, welche an den Vertreiber weitergegeben wurde, sieht dieser keinen Anlass zum Handeln, da diese den gefundenen Gehalt als gesundheitlich unbedenklich einstufen. Verbraucher sollten den betroffenen Kusmi Tea Kamille meiden und vorerst nicht kaufen.

Von: (Almanya Bülteni) – Köln
Foto: (AA) Anadolu Presse Agentur

 

Benzer Haberler

Standortdatenvermittlung bei Android – trotz Deaktivierung möglich?
Laut dem „Quartz“- Magazin werden, obwohl man Standortdienste deaktiviert hat,...
Mit Berufsausbildung studieren – Online-Bewerbung für das Aufstiegsstipendium
An vielen Hochschulen in Deutschland ist ein Studium auch ohne Abitur möglich....
Die IAA 2017 – nicht nur Autoausstellung
Wer sich nicht nur für die Automobile interessiert, sondern auch für die...
Immer mehr junge Migrant*innen schaffen den Hochschulzugang. Hohe familiale...
Mehr als 150 Schulen aus NRW beteiligen sich bereits am bundesweit...
Wer Opfer des diesjährigen Blitzmarathons wurde, sollte nach Erhalt des...
Die TD-Plattform e.V. hat den 8. Plattino – Preis an die vier Anwälte der...
So ärgerlich der Verlust oder Diebstahl von EC-Karten auch ist, von denen über...
Kamillentee, oftmals als Allroundtalent besonders bei gesundheitlichen Fragen...